Innovative Silikonimplantat-Studie

24.01.2018 bis 31.01.2019

Patientinnen, die sich für eine ästhetische Korrektur der Brust entscheiden, wünschen sich eine medizinische Behandlung höchster Qualität. Dabei spielt auch das Implantat eine wichtige Rolle.

Patientinnen, die sich für eine ästhetische Korrektur der Brust entscheiden, wünschen sich eine medizinische Behandlung höchster Qualität. Dabei spielt auch das Implantat eine wichtige Rolle.

Nach der Implantation kommt es zu einer natürlichen Reaktion des Körpers mit der Oberfläche des Implantates. In manchen Fällen kommt es dabei zur Ausbildung einer derben Gewebeschicht, was als „Kapselfibrose“ bezeichnet wird. Durch eine Weiterentwicklung der Implantate versucht man, das Risiko für eine Kapselfibrose zu vermindern.

Eine Weiterentwicklung stellt die Beschichtung des Implantats mit hochwertigen Seidenproteinen dar. Diese sind biokompatibel und biologisch abbaubar. Dem Körper wird nach der Operation so eine natürliche Oberfläche angeboten, welche das Risiko für die Entwicklung einer Kapselfibrose minimieren soll.

Wir können diese Seidenprotein-beschichteten Implantate eines bewährten Herstellers - im Rahmen einer klinischen Studie - nun erstmals unseren Patientinnen anbieten!

Bei Interesse melden Sie sich bitte unter der Nummer 0043/50504-22731.

 

 

 

zurück zur Übersicht

Universitätsklinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie Innsbruck | Anichstrasse 35, A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 (0) 512 504 22731, Fax: +43 (0) 512 504 22735

Login